Gesellschaft und Politik


Was ist mit unserer Gesellschaft los?

Was ist mit den Menschen los? Sie sind käuflich, egozentrisch und verroht. Warum?
Ist diese Politik meine Politik?
Warum schweigen die Menschen?
Warum wehrt sich keiner wirklich?
Warum wagt es keiner, über das gegenwärtige System hinaus zu denken?

Es fallen mir so viele  Fragen ein, zu denen ich Antworten und Stellungnahmen von unseren Politikern haben möchte.
Das würde ich fragen:

Thema Bundeswehr und Militarisierung

Was halten Sie von folgenden Aussagen und Fakten?

  • Die Bundeswehr führt eigene Kindergärten oder kauft sich Plätze in bestehenden Kindergärten und sie macht Freizeitangebote für Kinder
  • Finden Sie es gut und angemessen, dass Deutschland nach so vielen Jahren der militärischen Zurückhaltung wieder eine wichtige militärische Rolle in der Welt spielt.
  • Finden Sie es richtig, dass Deutschland Auslandseinsätze durchführt?
  • Die Militarisierung der Gesellschaft in Deutschland  ist eine notwendige Entwicklung gewesen.
  • Was halten sie von der folgenden Aussage: „Pazifisten sind Träumer“?
  • Deutschland gibt für die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen derzeit etwa 3 Milliarden im Jahr aus. Das ist mehr als bisher (!) für die Bundeswehr. Was sagen sie dazu?
  • Die Jugendhilfe darf nicht wichtiger sein als unsere Verteidigungskraft und unsere Bundeswehr.

Thema Wirtschaft

  • Finden Sie es gut, das Wirtschaftsbossen in Gymnasien ganze Unterrichtsfächer für ein eigenes Curriculum übertragen werden?
  • Gefällt ihnen der Begriff: Wirtschafts konforme Demokratie?
  • Gefällt Ihnen der Begriff: Demokratie konforme Wirtschaft?
  • Was sagen Sie dazu, dass in Deutschland die Ideologie um notwendiges ständiges Wachstum gepredigt wird, während die Wissenschaft davor warnt, diese Richtung weiter zu verfolgen?
  • Heraufsetzung des Mindestlohns ist angebracht und die Umgehung dieses Gesetzes muss aufgedeckt und bestraft werden.

Thema: Verrohung der Gesellschaft

  • Wie empfinden Sie die zunehmende Gewaltbereitschaft in der Gesellschaft?
  • Wundern sie sich, dass Amokläufe und direkte körperlich ausgeübte Gewalt im Alltag der Menschheit zunehmen, wenn selbst im Deutschen Fernsehen fast täglich über Kriege und Terrorakte anschaulich berichtet wird?
  • Von wem geht Ihres Erachtens die Tendenz zu mehr körperlicher Gewalt in der Gesellschaft aus?

Thema Ausländer: Welche Position zum Thema Ausländer nehmen sie ein:

  • Ausländer sind uns willkommen, aber nur wenn sie Geld ins Land bringen und Leistungsträger werden können.
  • Es reicht nicht, sie rein zu lassen und dann irgendwo in Flüchtlingsheimen auf sich selbst zu stellen. Sie brauchen viel mehr Unterstützung, wenn es wirklich darum geht, dass sie in unserem Land ein normales, individuelles und aktives Leben führen können.
  • Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge brauchen von un s mehr als einen Heimplatz- sie sind fast alle traumatisiert und brauchen therapeutische Angebote.
  • Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge anders und schlechter zu behandeln als deutsche Kinder und Jugendliche ist grundgesetzwidrig.
  • Ausländer sollten in ihren eigenen Ländern bleiben.
  • Wenn sie in Not und Gefahr sind, müssen wir sie aufnehmen.
  • Wir müssen helfen, die Regierungen in den betreffenden Ländern dabei zu unterstützen, dort die Lebensverhältnisse so zu verändern, dass die Leute bleiben wollen.Ausländer bereichern unsere Kultur und unseren Alltag.
  • Es geht uns nichts an, wenn andere Länder ihre Menschen vertreiben. Wir müssen uns davor schützen, dass sie unsere Heimat und unsere Errungenschaften an sich reißen.
  • Ist Ihrer Meinung nach der Westen den anderen Nationen, Kulturen und Religionen kulturell überlegen?

Thema Leistungsdruck und Armut, Wertigkeit der Menschen

  • Finden Sie es richtig, dass in der Arbeitswelt hoher individueller Leistungsdruck herrscht?
  • Ist Armut für das Funktionieren einer Gesellschaft notwendig oder wäre eine Gesellschaft ohne arme Menschen erstrebenswert?
  • Soll man Menschen gegenüber Respekt zeigen, auch wenn sie nicht in unsere Gesellschaft passen?
  • Ist es die Aufgabe einer Gesellschaft, Schwache zu fördern und zu schützen. Oder ist es zunächst wichtig, die Starken und Leistungsfähigen zu fördern und zu unterstützen?
  • Ist ihnen eine Gesellschaft recht, die einen Teil der Gesellschaft, nämlich die, die der Gesellschaft nichts bringen, abhängt oder weniger wertschätzt?

Thema Nonprofit Bereiche, Jugendhilfe, Gesundheits- und Bildungswesen

  • Finden Sie es in Ordnung, dass im Gesundheitswesen, in der Bildung, der Pflege, in der Jugendhilfe ökonomische Gesetze angewandt werden, die Menschen und die notwendige Unterstützung selbst messen und bewerten wie Gegenstände, Produkte, Waren und es in diesen Bereichen nach Bezahlbarkeit, Profit der Anbieter und Kreditwürdigkeit der Hilfesuchenden geht?
  • Finden sie es  natürlich, wenn Kinder aus der Unterschicht deutlich geringere Schulabschlüsse machen.
  • Finden Sie es in Ordnung, wenn Jugendlichen, die 18 werden, die Unterstützung durch die Jugendhilfe verwehrt wird.
  • Kümmert sich unsere Gesellschaft angemessen um das Wohl seiner Kinder und Jugendlichen?
  • Für Kinder und Jugendliche ist das auszugeben, was gebraucht wird.

Thema Kinderarmut:

  • Deutschland hat eine hohe Quote von Kinderarmut. Was sagen sie dazu.
  • Der einen Hälfte der Kinder und Jugendlichen geht es bestens. Ist das nicht auch schon mal was?
  • Es ist die Pflicht der Gesellschaft und damit des Staates, dafür zu sorgen, dass es allen Kindern gut geht.
  • Kinderarmut ist nicht zu dulden.
  • Arme Kinder können auch glückliche Kinder sein.
  • Wenn Eltern Geld haben, leisten sie sich für ihr problematisches Kind einen Psychotherapeuten, den sie privat bezahlen. Die anderen sind auf mögliche öffentliche Leistungen angewiesen. Was sagen sie dazu?
    • Die sollen froh sein, dass sie auch was kriegen.
    • Wenn die öffentlichen Leistungen genau so gut und in ausreichendem Maße vorhanden sind, dann spielt das keine Rolle. Sonst aber wäre es Benachteiligung Benachteiligter.
    • Arme Leute haben doch ganz andere Probleme. Die brauchen vor allem Unterstützung in praktischen Dingen und keine psychologische Hilfe.

Thema: Bildungsferne Familien und ihre Kinder

  • Eine kompensatorische Unterstützung von Kindern aus bildungsfernen Haushalten durch die Schule ist eine gesellschaftliche Aufgabe.
  • Das ist Sache der Eltern, die versagt haben. Darunter dürfen unsere anderen Kinder nicht leiden.
  • Wir dürfen die intelligenten Kinder unter den Unterschicht- und Migrantenkinder nicht verlieren. Wir müssen sie entdecken und fördern, dass sind wir der Gesellschaft schuldig.
  • Man sollte Wege finden, die Eltern zu befähigen, ihre Kinder u.a. bildungsmäßig besser zu fördern.
  • Diesen Kindern ist leider nicht zu helfen, denn ihre Eltern können oder wollen sie nicht fördern.

Was fällt mir noch ein…?