Archiv der Kategorie: Alter & Leben

Pariser Sommerfest am Bassin

Das große Bassin, an der Metrostation „Stalingrad“ gelegen, und durch den Canal Saint Martin gespeist, hatten wir schon in den ersten Tagen unserer Pariszeit entdeckt. Hier ist Paris nicht all zu sehr herausgeputzt. Hierher verirrt sich wohl auch nicht so … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alter & Leben, gesehen | Hinterlasse einen Kommentar

Die Bettnachbarin

Erzählung Mechthild Seithe the last rose Irene beobachtet ihre ältere Mitpatientin, die wegen Brustkrebs nun schon zum dritten Mal eingeliefert wurde. Während sie noch über die Gemeinheit und Sinnlosigkeit des Lebens philosophiert, das ein so trauriges und hartes Schicksal zulässt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alter & Leben, Leute & Geschichten, Texte von mir | Hinterlasse einen Kommentar

Alt werden – Unterm Strich – XII.

Abendstille Wir fahren in einem Boot in den Abend. Der Himmel ist voller Schäfchenwolken. Der Fluss fließt glatt und glänzt. Du bist bei mir. Du summst ein Lied. Die Mühen des Tages weichen aus unseren Zügen. Wir lehnen uns an … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alter & Leben, Texte von mir | 1 Kommentar

Der Abschied

Mechthild Seithe Erzählung Sie ist froh, dass er wirklich gekommen ist. Jetzt ist sie doch froh darüber. Zuerst sind ihr die heftigen Auseinandersetzungen eingefallen, die es jahrelang zwischen Heinrich und Wolfgang gegeben hat. Aber das ist nun schon lange her. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alter & Leben, Leute & Geschichten, Texte von mir | Hinterlasse einen Kommentar

Mein Körper, das bin ich – Unterm Strich – XI.

Nachtanbruch Aus dem Kronen der Eichen senkt sich die Dunkelheit über das Land, sanft und lautlos und unerbittlich. In den Zweigen erstirbt der klagende Laut eines Vogels. Mein Herz flattert ein wenig. Dennoch, wenn der letzte helle Streifen im Westen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alter & Leben, Texte von mir | 1 Kommentar

Die Liebe spielt nicht im Paradies – Unterm Strich – IX.

Nach der Vertreibung aus dem Paradies Wie könnte ich vergessen, was wir hatten, was wir waren? Wie könnte ich die Leichtigkeit vergessen, die unsere Stimmen trug und dieses milde Licht, dass keine Schatten kannte? Dort hinter dieser Dornenheckenschranke, die uns … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alter & Leben, Texte von mir | Hinterlasse einen Kommentar

Die Befreiung der Sexualität hat nie wirklich stattgefunden – Unterm Strich – X.

  Vereinigung Wir liegen eng umschlungen Haut an Haut und Mund an Mund und Fleisch an Fleisch. Und Stirn an Stirn. Dein Auge lächelt. Ich kann mich sehen dort in deinem Blick. Ich sehe glücklich aus. Wenn ich dann deine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alter & Leben, Frauen & andere Menschen, Leute & Geschichten, Texte von mir | Hinterlasse einen Kommentar

Bringeschuld Attraktivität – erledigt! – Unterm Strich – VIII.

          vergänglichkeit der schönheit Es wird der bleiche tod mit seiner kalten hand Dir endlich mit der zeit um deine brüste streichen / Der liebliche corall der lippen wird verbleichen; Der schultern warmer schnee wird werden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alter & Leben, Dichtung & Kunst, Frauen & andere Menschen, Texte von mir | Hinterlasse einen Kommentar

Die Kinder sind wieder fort – Unterm Strich – VII.

    Gedanken an die Tochter Die Jahre, die ich ganz in deiner Nähe war, sind längst Vergangenheit. Die Zeiten, wo ich hätte meine Tochter trösten können, sie sind vorbei und sind vielleicht vertan. . Mir bleibt es nur, zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alter & Leben, Frauen & andere Menschen, Texte von mir | Hinterlasse einen Kommentar

Schöne neue Welt – Unter dem Strich – VI.

  m.s. Wien   An die Nachgeborenen Dies ist keine Welt, die wir euch mit Stolz hinterlassen. Dies ist das Reich des Wolfes im globalen Pelz. An seinem Hof herrscht der allmächtige Spaß, und das Gerappel der Kassen füllt die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alter & Leben, Politik, Texte von mir, Turbokapitalismus | Hinterlasse einen Kommentar