Sumpfdotterblume

Wie habe ich diese Wiesen- und Moorblume als Kind geliebt!

sumpfdotter.JPG

Und als wir uns vor zwei Jahren im Garten einen Sumpfteich anlegten, kaufte ich natürlich so eine Blume.
Aber sie kränkelte im ersten Jahr und kränkelte im 2. Jahr vor sich hin. Kaum dass eine Blüte wirklich in aller Schönheit , glänzend gelb aufging. Die Pflanze breitete sich nicht aus, die Blätter wurden braun, die Blüten verfaulen am Stiel.

Und in diesem Frühling, wo unser ganzer Garten seit Januar überschwemmt da steht, wo meine Zwiebeln im Boden verfaulen und die Stauden im Grundwasser ersticken und vertrocknen, da findet Madam es einfach wunderbar:

Kein Virus weit und breit: Sie blüht und wuchert, ihre goldenen Tupfer trösten mich über die Öde der neu aufgeschütteten Erdeflächen hinweg. Wie sagt man? Was dem einen sin Uhl, ist dem anderen seine Nachtigall …

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar