Selbst ist die Frau

gesicht-32.jpgMal wieder eine unendliche Geschichte:  

In J. habe ich DSL über t-online. In O. beglückt uns 1&1. Wenn ich mit meinem Notebook in O. ins Internet wolltel, ging das nicht, weil die t-online Installation alles blockierte. Der freundliche Herr von 1&1 kam hilfreich herbei und deinstallierte t-online, und siehe da es ging.

In J. wieder eingetroffen, mit der Perspektive auf lange Winterabende, stehe ich jetzt ohne Internet da.  Also wurde der Entschluss gefasst, einmal 1&1, dann eben immer,  in J. und O., dann müsste es wieder klappen.

Der Antrag an diese Firma liegt nun schon wieder 14 Tage zurück. Ich kann per Mausklick von O. aus beobachten wie der Stand ist – man bittet mich um etwas Geduld.

T-online, befragt, wie das sein kann, dass sie den anderen Zugang blockieren und was sie mir empfehlen, dankte für die Anfrage und bat mich ebenfalls um etwas Geduld.

Die war nun heute zu Ende.
Ich war es leid, ständig ins Büro fahren zu müssen, um eine mail abzuholen oder das Neueste aus den anliegenden Blogs zu erfahren.
Da stand noch, gerupft und ebenfalls t-online deinstalliert ,mein alter PC, machte die traurige Meldung, dass er dieses und jenes nicht mehr könne, weil ich es ihm entwendet hätte und nahm mir Platz weg auf dem Schreibtisch. Daneben lag die t-online-Software, herausgesucht für den Fall, dass sich zu mir irgendein Mensch verirren würde, der in der Lage wäre, mir  die Software auf den alten PC neu zu installieren.

Nun bin ich beruflich und privat ja ziemlich mit dem PC vertraut und möchte ihn wirklich aus meinem Leben nicht missen. Aber vor Installationen habe ich noch immer diese Heidenangst, die ich bei meiner Generation, insbesondere bei vielen älteren Frauen beobachte, wenn es um Computer geht.

Und dann war es eben doch soweit. Meine Geduld war am Ende:
Ich legte mit Todesverachtung die CD in den PC, und siehe da, es tat sich alles wie von selber. Auch hier bat man mich um etwas Geduld, aber die Wartezeit war etwas kürzer.

Auf einmal lockte mich mein alter guter PC mit der Aufforderung, doch ins Internet einzusteigen und schwupps, war ich drin……

Ich habe ja immer gedacht, eigentlich müßte sowas so leicht sein, dass es auch die Blödesten hinkriegen. War es auch.

Dieser Beitrag wurde unter Alter & Leben, Frauen & andere Menschen, Leute & Geschichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar