Paulchen zu Besuch

Als ich meine vielen Sachen hier in unserer Streubüchse unterbringen sollte, mußte ich so manches wegwerfen und mich von allerlei trennen, was ich bis dahin durch mein Leben und bei vielen Umzügen mitgeschleppt hatte.

pulli2.jpg

Aber bei einigen wenigen Kindersachen meiner drei inzwischen Großen habe ich das nicht getan. Es sind vor allem die damals  selber gestrickten Sachen, an denen mein Herz doch hing.

pulli1.jpg

Also gab es einen Karton im Kleiderschrank mit einigen bunten Kinderpullis, von dem ich allerdings nicht gedächt hätte, dass ich ihn in den nächsten 10 Jahren öffnen würde.

Aber da kam Paulchen mit seinen Eltern zu uns zu Besuch, schäkerte den ganzen Nachmittag tollkühn mit Anka (die gar nicht so begeistert war) und fiel dann vor lauter Übermut und Neugier auch noch in unseren Miniteich.

Was tun mit einem tropfenden, klatschnassen und schreienden Paul? Trocken reiben und dann in warme Sachen packen!

Da fiel mir mein Karton ein und siehe da, es passte.

paul-zu-besuch2.jpg

paul-zu-besuch-4.jpg

Ich habe ja noch den größeren Pullover. Wenn Paul nächstes Jahr wiederkommt, kann er dann ruhig ins Planschbecken fallen!

Dieser Beitrag wurde unter Alter & Leben, Frauen & andere Menschen, Leute & Geschichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Response to Paulchen zu Besuch

  1. kranich05 sagt:

    Wenn Paulchen wiederkommt, will er bestimmt gleich plantschen gehen.

Schreibe einen Kommentar