Naturgewalt Bologna

Im nächsten Semester wird auch bei uns nun nicht mehr fürs Diplom sondern für den Bachelor immatrikuliert.

Hinter uns liegt eine stressige, arbeitsreiche Zeit, in der wir diesen neuen Studiengang entwicklen und für die Akkreditierungskommission und das Ministerium gleichermaßen gängig machen mussten.

Die erhoffte Gelegenheit für notwendige inhaltliche Studienreformüberlegungen blieben in diesem Kontext mehr oder weniger im Ansatz stecken. Devise: kürzer aber besser, billiger aber mindestens genauso gut wie das alte Diplom.

Dass das nicht so ohne Weiteres geht, liegt auf der Hand.

In den Nachdenkseiten mal wieder ein guter Beitrag, der mir aus dem Herzen spricht und der vor allem deutlich macht, mit welch irrationaler Dringlichkeit und Zwangsläufigkeit dieser „Reformprozess“ im Hochschulbbereich durchgesetzt und durchgedrückt wurde.

Hier nachzulesen:
http://www.nachdenkseiten.de/?p=2535

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.