Gedanken am Rande: Mutter sein, Kinder haben

Venus img_0659.jpgvon Willenberg

In vier Wochen verlässt mein drittes Kind die Stadt, in der es aufgewachsen ist, um seine Zukunft und sein Glück irgendwo in der Ferne zu suchen. Ich trete in eine ganz neue Phase meiner Mutterschaft. Da geht mir manches wieder mal durch den Kopf… Viele sagen, es sei das reine Glück, Kinder zu bekommen und sie groß werden zu sehen.
Ja, es stimmt: Es ist Glück.
Aber Muttersein bedeutet auch Schmerz, Verzicht, Verzweiflung, Angst, Wut, Resignation und Trauer.
Mutter sein tut weh.
Und Kindsein tut manchmal noch weher.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Frauen & andere Menschen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.