Klausi’s Kommentar: Blödes Finanzamt

   klausiminikorr5.jpg    

Wenn ich in diesem blöden Koffer liege, dann weiß ich schon, es geht mal wieder ab nach Jena. Früher brachte meine Mama es nicht über sich, mich ins Dunkle zu sperren, da dürfte ich oben aus den Taschen rausgucken. Nun, die Zeiten werden eben härter.3 Stunden Autobahn und dann die Treppe rauf und ich bin wieder in meinem zweiten Zuhause.

 Aber können Sie sich das vorstellen? Dieses zweite Zuhause wird von der blöden Steuerbehörde nicht als zweiter Wohnsitz anerkannt, obwohl Mama hier arbeitet und wir beide hier letztlich mehr Zeit zubringen als in der Streusandbüchse beim Ehemann. Warum? Tja, sie wohnte schon hier, als sie Papa kennen lernte und die beiden beschlossen, sich diese Streusandbüchse bei Berlin auszubauen als gemeinsamen Wohnsitz. Und ein Umzug aus Liebe oder so was, das zählt nicht für die Steuer. Es zählt nur ein Umzug wegen der Arbeit. Komisch, nach Jena fahren wir immer nur wegen Mamas Arbeit. Aber das interessiert kein Aas. Es wäre aber ganz was anderes, wenn sie mit Papa hier in Jena wohnen würde und ihre Arbeit sich plötzlich nach Berlin bewegte. Aber das ist wohl nicht zu erwarten.

Also, liebe Eltern, eure Idee zusammen wohnen zu wollen, ist einzig sozusagen euer romantisches Risiko. Hätte der Papa doch einfach zu Mama ziehen können! Hätte Mama sich eben eine Arbeit in Berlin suchen müssen!. Zumindest der Staat steht eurer Verbindung ziemlich ignorant gegenüber, finde ich.

Und nun reisen Mama und ich eben nur so ganz privat immer zwischen der Wohnung in Berlin und der Wohnung in Jena hin und her. Irgendwie verstehe ich das alles nicht. Aber Leute wie ich müssen die Steuergesetze ja nicht verstehen.

   

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.