Technikstress

Vor ein paar Wochen brachte ich mein Notebook zu einem PC Reparatur-Service, weil es plötzlich mitten im Betrieb ausgegangen war.

Bei dem Spezialisten lief es dann wieder, aber sicherheitshalber ließ ich für gut 100 Euro die gesamte Festplatte auf DVD sichern.

Als ich mit dem Schätzchen wieder zu Hause war, passierte mir das gleiche. Und nun entdeckte ich, dass das Gerät zwar am Netzteil angeschlossen war, dies aber an einer Steckdose hing, die mein Ehemann ausgestellt hatte, solange ich nicht da gewesen war. (Ich stelle Steckdosenleisten nie aus…) Große Erleichterung!

Aber heute passiert das gleiche. Der Rechner geht an, seine Lichter blinken kurz, dann hustet er leicht und erlischt. Immer wieder. Und heute ist das Netzteil richtig angeschlossen. Nun also: put

Nun steh ich da und habe auf einmal keinen PC mehr. Es ist Samstag. Ich sehe unseren Ingenieur, der mir vielleicht helfen kann, erst nächsten Dienstag. Der Rechner hat noch Garantie, müsste sofort eingeschickt werden. Jetzt kann ich über gewisse DVDs froh sein, auch das ich gestern noch die aktuellste Fassung meines Manuskriptes auf meinen Stick gezogen habe….
Aber das wird alles dauern. Mir graut es …
Und da ich heute schon die Teleskopstange meines neuen Staubsaugers ebenfalls für kaputt erklärt habe und dann ganz zufällig doch entdeckte, wie die Stange festgestellt wird – so habe ich es offenbar bisher immer gemacht, aber heute wusste ich nicht mehr, wie es geht….– hege ich noch eine gewisse Hoffnung, dass ich morgen früh, ausgeschlafen und cool, auch wieder weiß, wie man ein Notebook anstellt.

put.jpg

Ich schreibe das hier auf meinem alten PC, der eigentlich ausrangiert im alten Kinderzimmer stand. Ich habe ihn wieder aufgebaut und er läuft. Ich habe das DSL Kabel eingesteckt. Aber ich kriege keine Internetverbindung. Wahrscheinlich habe ich den Zugang gelöscht, als ich den Rechner in der Streusandbüchse angeschlossen hatte. Und meine Zugangsdaten zum DSL hier habe ich schon länger verloren. Solche Leute wie ich sollten vielleicht lieber mit Gänsekiel und Tinte schreiben…
Aber wenn ich in den nächsten Tagen irgendwo ins Internet komme, wird das hier erstmal ins glashaus gestellt.
Wir werden weiter sehen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.